«Es sind die kleinen Dinge im Leben, die Grosses bewirken.»

Gemeinsam statt einsam.

Für Nachbarn, fürs Quartier, für die Betagten, für die nächsten Generationen – und auch für uns selber. Wir schauen nicht nur zu, wir übernehmen Verantwortung, wir tun etwas und gestalten unsere Zukunft mit. Und zwar heute.

Ein Beispiel im Video

Direkt zur Anmeldung


Zeitgut baut in Stadtteilen oder ganzen Gemeinden Gruppen von Leuten auf, die sich gegenseitig Nachbarschaftshilfe leisten. Es geht dabei nicht um die professionelle Pflege, die wird weiterhin von der Spitex übernommen. Bei uns geht es um Betreuung und Begleitung: Wenn man nicht mehr mit dem Hund spazieren oder seinen Balkon bepflanzen kann. Jeder kann mit einem Anteilschein von 100 Franken Genossenschaftsmitglied werden und bekommt ein Zeitkonto. Darauf werden Stunden gutgeschrieben, wenn man etwas leistet, und abgebucht, wenn man sie bezieht.