Unterstützung im Tandem

Die Zeitgut-Beraterin vermittelt ein gebendes und ein annehmendes Genossenschaftsmitglied zu einem «Tandem». Das erste Treffen wird von ihr begleitet und die Modalitäten des künftigen Einsatzes werden festgelegt.

Das «Tandem» kann nur für kurze Zeit bestehen, wenn zum Beispiel Hilfe beim Aufräumen eines Schrankes nötig ist. Zwei Genossenschaftsmitglieder können aber auch über Monate als «Tandem» verbunden bleiben und sich wöchentlich treffen.

Hier finden Sie Beispiele von konkreter Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften.


Jeder kann mit einem Anteilschein von 100 Franken Genossenschaftsmitglied werden und bekommt ein Zeitkonto. Darauf werden Stunden gutgeschrieben, wenn man etwas leistet, und abgebucht, wenn man sie bezieht.

«Nachbarschaftshilfe ist ein wirkungsvolles Instrument gegen Vereinzelung.»